AnGOO-global Nature for you

Meine gesamte Ausrüstung:

Im Laufe der Zeit hat sich bei mir so einiges an Ausrüstung angesammelt. Die Ausrüstung, die ich hier aufführe, sind Dinge, die sich auf meine Touren bewehrt haben und die ich nach wie vor benutze. Je nach Tour wird meine Ausrüstung von mir neu zusammengestellt. 

Zu empfehlen ist


GPS:

  • Multifunktionsuhr von Suunto. Die habe ich immer dabei und trage sie auch täglich.
  • GPS Garmin eTrex Touch 25 (reicht völlig aus und ist vom Preis und Leistung wirklich zu empfehlen.)


Rucksäcke:

  • Sovotta Jäger II Rucksack 22 Liter + 7 Liter. Der Sovotta Jäger II besitzt die nötigen Mollensysteme und ist optimal für Tagestouren, Survival (Bushcraft) aber auch zum Wandern, wenn man das Kochset mitnehmen möchte, sehr praktisch.
  • Wanderrucksack 20 Liter mit Regenhülle. Verwende ich meistens für kleine Tagestouren.

Schlafsäcke / Isomatten:
  • BW Faltmatte (sehr gut nutzbar als Sitzunterlage)
  • Isomatte Selbstaufblasbar 198 x 76 x 10 cm
  • Isomatte zweilagig 180 x 50 cm



Outdoor-Messer:

  • Victorinox Ranger Grip 68

  • Nylon Gürteletui für Victorinox Ranger Grip 68
  • Axarquia- Überlebensmesser (Stahl MOVA-58 Single Edge) / Griffmaterial: Ricarda, Gesamtlänge 22,2 cm, Klingenlänge 10cm, Klingenstarke 5,0 mit Lederscheide und Feuerstahl.



Kochset /Feuer:

  • Hobo- Ofen
  • Campingaz Gaskocher Camping 206 S (Die Kartuschen bekommt man überall. Günstige Variante gibt es von Campingman)
  • BW Esbit- Kocher klein (Notfallkocher)
  • Feuerstahlt
  • Kochset von Decathlon (Hierbei mögen viele nicht meiner Meinung sein, doch als Starter-Set ist es zunächst völlig ausreichend und praktisch).


Hygiene:
  • Erste-Hilfe Set mit persönlichen Medikamenten
  • Kulturbeutel (Outdoorseife ist empfehlenswert)
  • Sonnencreme
  • Toillettenpapier
  • kleine Müllbeutel
  • Mückenschutz (Moskitospray oder Moskitonetz)


Zelt:




Sonstiges:

  • Pfefferspray zur Tierabwehr von Walter mit ballistischen Stahl (Achtung! in manchen Länder ist Pfefferspray verboten)
  • Erst- Hilfe- Set (kann je nach bedarf und Tour selbst zusammengestellt werden)
  • ECD- Tasche als Feuer bzw. Tasche für mein Brennzeug)
  • Wanderstöcke sind für manche Strecken  und Orte empfehlenswert
  • Stirnlampe inkl. Ersatzbaterien
  • Fernglas (nehme ich nur bei speziellen Touren mit, da ich Gewicht sparen möchte)
  • Sonnenbrille
  • Wanderkarten und Kompass evlt. auch ein Wanderführer
  • Paracord/ Reepschnur
  • Multitool / Panzertape (Multitool und Panzertape sind sehr hilfreich, wenn man unterwegs Kleinigkeiten reparieren muss)

Fotoausrüstung:
  • Cannon EOS 750 D
  • Cannon EOS 77 D (Wem die EOS 77 D zu teuer ist, kann sich die Baugleiche EOS 800D zulegen. Beide Kamera sind, abgesehen von Kleinigkeiten, Identisch)

App (Smartphone / Iphone): Mit diesen Apps wird jede Outdoor Aktivität und jede Bergtour zum absoluten Erlebnis. Nicht nur das man Touren planen kann, sondern diese Apps bieten einen neben den offline Karten, GPS life Track auch eine Sicherheit abseits der Zivilisation. Wetterprognosen kann man jeder Zeit einsehen, sodass man auf mögliche Unwetterwarnungen reagieren kann. 

Wichtig, wenn man abseits im Gelände oder in den Bergen Informationen vom Smartphone aufrufen möchte, sollte man auf jedem Fall eine gute PowerBank mitnehmen. Viele App laufen im Hintergrund und verbrauchen ohne das man es vielleicht bemerkt den Akku. 

Wander- GPS-Apps:

  • Harzer Wandernadel: (Smartphone 4,99€ / IOS 5,49€) Warum der Preis so unterschiedliche ist, kann ich nicht sagen. Die App lohnt sich jedoch für alle, die im Harz nach der Harzerwandernadel Wandern. Über die App werden die in der Nähe liegenden Stempelstellen angezeigt. Man kann sich hin führen lassen und vor Ort virtuelle auf der App stempeln. Die jeweilige Leistungen werden angezeigt, sodass man alles übersichtlich im Blick behält. Das Stempelbuch für die Harzerwandernadel wird durch die App jedoch nicht ersetzt.  
  • Wandermap
  • Outdooractive: Ist eine der größten Outdoor-Plattformen. Über Outdooractive.com kann man Routen planen auf das Smartphone laden oder die eigenen Touren mit Bildern und wichtigen Infos für andere Mitglieder veröffentlichen. Wichtig finde ich, dass man sich bereits von zuhause aus oder auch von unterwegs auf die jeweilige Tour vorbereiten kann. Schwierigkeitsgrade werden für jede Tour angegeben. 
  • Harz- Apps: sehr Informative App über den Harz. Alle Touristeninformationen werden anzeigt und es gibt ein Event Kalender der die aktuellen Festlichkeiten vor Ort anzeigen.
  • Elbsanstein App: Hier werden sehr gute Touren angezeigt, sodass man bereits zu Hause die jeweiligen Touren planen kann.
  • PeakFinder AR: Diese App ermöglicht einen die jeweiligen Berge in der Umgebung zu kennen. Die App kostet ca. 5,49€ und ist ein wenig teuer, aber es lohnt sich, denn sie hilft einen auch bei der jeweiligen Orientierung im Gelände. Zusätzlich funktioniert die App absolut offline, was ebenfalls für deren Verwendung auf Touren spricht.


Notizen / Reisetagebuch:
  • Day One: Day One ist ein sehr gute Journal bzw. eine sehr gute Tagebuch App. Ich finde sie sehr übersichtlich und benutze sie als Tourenlogbuch/ Wanderbuch oder auch als Reisetagebuch. Hier kann ich an jedem beliebigen Ort meine Notizen machen, Tourenbeschreibungen aufzeichnen oder auch spontane Ideen zu notieren. Zusätzlich kann ich Fotos einbinden, wobei sowohl der Ort als auch das Wetter am Ende jeden Eintrages angezeigt wird. Alle Tagebücher kann ich als PDF exportieren und kann sie ebenfalls auch ausdrucken lassen. Für mich ist Day One ein täglicher Begleiter, dass ich seit Jahren nutze. Die Day One App ist derzeit kostenlos. In der Pro Version sind weitere Möglichkeiten integriert. Allerdings ist für die Pro- Version nur als Jahresabo zu haben, was ich recht schade finde.
  • Notizbuch mit Gummiband. Es gibt Dinge, die schreibt man gerne auf Papier. Hierfür verwende ich die normalen Notizbücher. Sie sind meistens sehr handlich und passen in jede Tasche oder Rucksack.